Hochzeitsfotografie Marco Sussek - Was war, was wird?

 

Das Jahr 2012 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Zeit für einen persönlichen Jahresrückblick und zugleich einen Ausblick auf das, was 2013 zu erwarten ist.

Rückblick auf die Hochzeitssaison 2012

Die diesjährige Saison begann für mich Anfang März und endete Ende September. Auch dieses Mal waren wieder grandiose Hochzeitshighlights dabei.

Angefangen von einer standesamtlichen Hochzeit im regnerischen Frühling über eine Vielzahl kirchlicher und freier Trauungen (auch unter freiem Himmel) sowie einem Brautpaarshooting bei 38°C und sengender Sonne war die gesamte Bandbreite an unterschiedlichen Licht- und Witterungsverhältnissen vertreten.

Auch was die Locations anging, war stets für Abwechselung gesorgt. So standen Brautpaarshootings an historischen Schlössern und malerischen Weinbergen, an Golfplätzen, in Parks und Hotelzimmern auf dem Programm.

So individuell wie die Witterungsverhältnisse und Locations waren natürlich auch die Brautpaare selbst. Alle Paare waren sehr nett und es herrschte stets eine angenehme Atmosphäre. Daher war es mir immer eine große Freude, gemeinsam mit diesen unterschiedlichen Charakteren an der Umsetzung unserer Bildideen zu arbeiten.

Zudem habe ich zahlreiche durchweg positiven Resonanzen von den Brautpaaren und auch Gästen erhalten. Ein zufriedenes Brautpaar ist für mich der größte Lohn meiner Arbeit.

Zusammenfassend war es ein herausforderndes aber zugleich sehr erfolgreiches Jahr, in dem sich meine kreativen Ideen und Bildsprache aber auch meine Person immer wieder weiterentwickelt haben.

Neuer Webblog mit Bildern

Nachdem ich es im laufenden Jahr nicht geschafft habe, meine Webseite mit den neuen Bildern der traumhaften Hochzeiten zu aktualisieren, möchte ich das nun in dokumentarischer Form nachholen.

Aus diesem Grund habe ich nun zusätzlich einen Webblog eröffnet, in dem ich zukünftig regelmäßig über einige meiner aktuellen Hochzeiten berichten und eine Auswahl der dort entstehenden Hochzeitsbilder präsentieren werde.

Dabei ist es mein Anspruch, qualitativ hochwertige und relevante Informationen für alle Heiratswilligen bereit zu stellen, die sich zum Beispiel dafür interessieren, welche Motive bestimmte Hochzeitslocations bieten und wie diese auf den Bildern wirken. Oder auch, was man bei der Tagesplanung im Hinblick auf die fotografische Begleitung der Hochzeit beachten sollte. Ebenfalls enthalten sein werden ganz losgelöst von der Fotografie ein paar allgemeine Tips und Anregungen rund um das Thema Heiraten.

Den Anfang meiner Artikelserie werde ich mit zwei Hochzeiten aus dem Sommer 2012 machen, die erste Hochzeit habe ich bereits heute veröffentlicht, die zweite werde ich morgen pünktlich zum Neujahrstag online stellen. In der nächsten Zeit werden schrittweise weitere Hochzeiten folgen. Es lohnt sich also, hier in regelmäßigen Abständen vorbeizuschauen oder den RSS-Feed meines Blogs zu abonieren, um immer über die aktuellen News informiert zu sein.

Ein Blog lebt natürlich von gegenseitiger Interaktion. Daher sind alle Besucher des Blogs auch herzlich dazu eingeladen, jederzeit Kommentare mit Fragen, Anregungen und Kritik zu hinterlassen oder meine Beiträge mit Hilfe der unten stehenden Share-Buttons in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Google+ zu teilen.

Upgrade meiner Ausrüstung

Für das nächste Jahr habe ich eine große Investition getätigt und eine neue Kamera samt Objektiv angeschafft. Um künftig noch eindrucksvollere und außergewöhnlichere Bilder machen zu können habe ich mich dazu entschlossen, auf eine digitale Vollformatkamera umzusteigen. 

An alle Technikbegeisterten: Die Rede ist hier von einer Canon EOS 5D Mark III mit dem brandneuen Standardzoom-Objektiv Canon EF 24-70mm f/2,8 L II USM.

Nach einer gewissen Einarbeitungszeit mit dem neuen Equipment bin ich nun sehr zufrieden mit dieser Anschaffung. Nun kann ich also auch Hochzeiten bei Schummerlicht und Kerzenschein ohne den Einsatz eines Blitzes fotografisch begleiten.

Was sich im nächsten Jahr nicht ändern wird

Mein Motto lautet, gute Dinge sollte man nicht ändern. Daher habe ich beschlossen, auch 2013 das bewährte Konzept von Hochzeitsfotografie Marco Sussek unverändert beizubehalten.

So werfe ich meine Erfahrung, Leidenschaft und den Sinn für den besonderen Moment in die Wagschale und biete weiterhin professionelle Hochzeitsbilder und eine intensive Kundenorientierung zu fairen Preisen.

Konkret heißt das, meine Preise für 2013 bleiben gegenüber dem Stand von 2012 unverändert. Und selbstverständlich biete ich auch im neuen Jahr weiterhin Interessenten ein kostenloses Probeshooting an.

Ausblick auf 2013 - Zurück in die Zukunft

Welche Vorsätze nehme ich also zusammenfassend mit ins neue Jahr? Mein Ziel ist es, in allen Bereichen nach kontinuierlicher Verbesserung zu streben und an den Feinheiten zu arbeiten, ohne jedoch dabei die altbewährten Stärken aufzugeben.

Der neue Webblog und die neue Kameraausrüstung untermauern den Anspruch, meinen Kunden einen echten Mehrwert zu bieten und langfristig ein großes Netzwerk an zufriedenen Kunden, die mich auch gerne an Freunde und Verwandte weiterempfehlen, aufzubauen. Denn nur wenn man auf Qualität setzt, wird man langfristig erfolgreich sein.

Auch wenn 2013 für die eine oder andere abergläubige Person als Unglückszahl gelten mag und es nächstes Jahr auch kein "Schnapszahldatum" 13.13.13 geben wird, so blicke ich dennoch voller Vorfreude und Optimismus auf die nächste Hochzeitssaison. Es kribbelt schon richtig in meinen Fingern und ich kann es kaum erwarten, bis es endlich wieder losgeht.

In diesem Sinne wünsche ich all meinen Besuchern, Interessenten, Kunden und natürlich auch denjenigen, die es noch werden ein frohes neues Jahr und bedanke mich für die vielen positiven Rückmeldungen, die ich bislang erhalten habe. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Webseite